Switch ON/OFF

Das Werk “Switch ON/OFF” entstand im Rahmen von “Kunst im Carée 2019” unter dem Dach des diesjährigen Festivalthemas “LichtStadtlicht”. > Stadtlichter – wie viel Licht umgibt uns tagtäglich, wie sehr nehmen wir es noch wahr, nehmen wir es als selbstverständlich…

Switch ON/OFF

Source

0
(0)

Das Werk “Switch ON/OFF” entstand im Rahmen von “Kunst im Carée 2019” unter dem Dach des diesjährigen Festivalthemas “LichtStadtlicht”. > Stadtlichter – wie viel Licht umgibt uns tagtäglich, wie sehr nehmen wir es noch wahr, nehmen wir es als selbstverständlich oder ist uns eigentlich die stetig wachsende Dichte von Licht und damit von Energie bewußt?

Der aus Deutschland stammende Uhrmacher Heinrich Goebel brachte 1854 die erste gebrauchsfähige Glühlampe mit einer verkohlten Bambusfaser zum Leuchten. Er liess sich seine Idee nie patentieren. Thomas Alva Edison ist weltweit bekannt als DER Erfinder der Glühbirne 1879 – mit einer Kohlenfadenlampe begann er die industrielle Massenfertigung – und löste damit eine Revolution aus. Im Arbeitsmarkt zum Beispiel ermöglichte dies erstmals Schichtarbeit.

Nur 140 Jahre später diskutieren wir über Klimawandel, Energiewenden, Internet, Globalisierung, Konsum, Technik, Digitalisierung in einer nie vorstellbaren Dimension. Denn das “Licht” ist immer an – wann schalten wir noch ab und denken nach über das was wir tun, warum wir es tun, wie wir es tun und welche Auswirkungen unser
Handeln hat?
____________________

The work “Switch ON/OFF” was created as part of “Kunst im Carée” 2019″ under the umbrella of this year’s festival theme “LichtStadtlicht”. > Urban lights – how much light surrounds us every day, how much do we still perceive it, do we take it for granted, or are we actually aware of the constantly growing density of light and thus of energy?

In 1854, the watchmaker Heinrich Goebel from Germany made the first usable incandescent lamp with a charred bamboo fibre shine. He never had his idea patented. Thomas Alva Edison is known worldwide as THE inventor of the light bulb in 1879 – he began industrial mass production with a carbon filament lamp – and thus triggered a revolution. In the labor market, for example, this made shift work possible for the first time.

Only 140 years later, we are discussing climate change, energy conversion, the Internet, globalization, consumption, technology, and digitization in a dimension never imaginable. For the “light” is always on – when do we switch off and think about what we are doing, why do we do it, how do we do it and what effects do we have on the environment acting?
____________________

Credits:
sound & visuals by Ruja Kiss
original video source: YouTube

www.kissfriend.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *